• Dr. Sebastian T. Vetter

Handeln ohne Purpose ist möglich aber sinnlos

Aktualisiert: Okt 6

Internationale Berühmtheit hat Purpose durch Simon Sinek’s Ted Talk im Jahre 2009 erhalten. Am Beispiel von Apple zeigt Sinek, wie kraftvoll ein starkes 'Why' sein kann. Organisationen, die Klarheit darüber haben, wozu sie existieren, sind in der Lage auf einer tieferen Ebene mit Mitarbeitern, Partnern und Kunden zu interagieren. Purpose-geleitete Organisationen handeln aus einer Überzeugung heraus und treffen stringente Entscheidungen, die auf den Purpose der Organisation einzahlen und diesen noch verstärken.


Purpose gibt es schon lange. Das Bedürfnis, durch das eigene Handeln einen Unterschied zu machen und einen übergeordneten Sinn zu erfüllen, ist so alt wie die Menschheit selbst. Eine Gruppe von Menschen, die einem gemeinsamen Purpose folgt, hat in der Geschichte unglaubliche Projekte realisiert. Ohne einen gemeinsamen Purpose wären Großprojekte wie beispielsweise der Bau der Pyramiden nicht möglich gewesen (zumal die Arbeiter keine Sklaven waren, wie lange angenommen wurde).


Zurück in die Gegenwart: Wir alle kennen Menschen und Organisation, die einen starken Purpose haben und diesem folgen. Wir glauben sogar, dass (fast) alle Organisationen einmal einen Purpose hatten – oft ergab sich dieser aus der Gründungsgeschichte oder er entsprach dem persönlichen Purpose des Gründers oder der Gründerin. Durch schnelles Wachstum, personelle Veränderung und Wechsel im Management kann ein Purpose verloren gehen, veralten oder zu einer 'Phrase' verkommen, die nicht in der Organisation gelebt wird.


Welche Rolle spielt Purpose auf einer individuellen Ebene? Viele Menschen erleben wenig Sinnhaftigkeit in ihrer Arbeit. Der Frage "Würden Sie für sinnvolle Aufgaben auf Lohn oder Status verzichten?" stimmen mehr als zwei Drittel der Befragten in verschiedenen Studien aus Europa und den USA zu (Zeit Online).


Darüber hinaus leben und zerfasern wir oft in vielen unterschiedlichen Rollen, die wir gleichzeitig und häufig in schnellen Wechseln ausüben. Wir sind Eltern, Partner, Freunde, und wir sind Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Führungskraft und Selbstständige. Da stellt sich schnell die Frage: Gibt es vielleicht mehrere Purposes (Plural)? Müsste man doch meinen, so unterschiedlich fühlen sich für viele die einzelnen Lebensbereiche mit ihren verschiedenen Herausforderungen an.


Doch nein, die gute Nachricht lautet: Ein Mensch, ein Purpose. Und dieser Purpose nimmt (im besten Falle) Einfluss auf alle Bereiche des Lebens. Im Privaten, wie im beruflichen Kontext. Und das bietet die unglaubliche Chance, sich endlich wieder ganzheitlich zu erleben und Sinnhaftigkeit im eigenen Denken und Handeln kontextübergreifend zu finden.


Denn wenn wir wissen wozu wir etwas tun, wofür wir brennen, was uns wirklich antreibt und uns wirklich, wirklich wichtig ist, dann schaffen wir Klarheit, finden Orientierung und entwickeln einen ganz eigenen inneren Kompass für alle Bereiche unseres Lebens.


Wenn wir einmal für uns geklärt haben, was unser Purpose ist, können wir einen bewussten Check-up aller Lebensbereiche vornehmen. Dann können wir uns fragen: Wie kann ich meinen Purpose tagtäglich bewusst leben und meine Lebens- und Arbeitswelt entsprechend gestalten? Dann wird es uns möglich zu reflektieren. Ob im Arbeitskontext oder im privaten Umfeld. Gibt es einen Sweet-Spot zwischen meinem Purpose und dem Purpose meiner Organisation/meines Teams? Wie sieht es in meiner Partnerschaft aus? Wie ist es in meinem Familienleben?


Das kann Veränderungen bewirken und kann dazu führen, dass man Dinge anders macht und vielleicht auch auf neue Ideen kommt, was man tun könnte, um den Purpose noch stärker zu leben und somit einen Beitrag fürs große Ganze zu leisten. Die Bewusstwerdung des eigenen Purpose ist also ein wunderbares Tool, um sich ganzheitlich weiterzuentwickeln und die eigene Wirksamkeit radikal zu steigern.


Hast du Dich schon einmal gefragt:

  • Was bringt Dich morgens aus dem Bett?

  • Welche Veränderung willst Du in der Welt bewirken?

  • Wie triffst Du wichtige Entscheidungen?

  • Was ist Dein persönliches Why?

Unserer Erfahrung nach haben die meisten Menschen eine vage Ahnung, aber keinen konkreten und wirklich explizit bewussten Purpose. Deswegen möchten wir (NowPow) es möglichst vielen Menschen ermöglichen, sich mit ihrem individuellen Purpose auseinanderzusetzen.


Deswegen bieten wir einen ganzheitlichen Purpose-Kurs auf Pay-what-you-want-Basis an. Um dieses komplexe Thema wirklich erfolgreich zu durchdringen, verbinden wir in diesem Kurs ein methodisch umfangreiches Workbook und vertiefenden Video-Content mit einem individuellen 1:1-Coaching und Austausch mit den anderen Kursteilnehmenden.


Wir machen uns sehr gern mit Dir auf diese spannende und intensive Reise zu Deinem Purpose!


👉🏻👉🏻👉🏻 Jetzt deinen Purpose entdecken!


Photo: Unsplash Samuel Chenard

81 Ansichten
Kontakt nowpow